Landfrauen Neuenkirchen

Tradition und Trend – bunt gemischt!





Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament

16. April 2024

Rechtsanwältin Annette Günther aus Soltau informiert zum Thema "Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament" am 16. April um 19 Uhr im Landgasthaus Leverenz in Delmsen.

Anmeldung bitte bis zum 09.04.2024 bei Christiane Reiners, Tel. 05195/2354

Gäste sind herzlich willkommen.

weiter »

Moderne Landwirtschaft - Was bedeutet das?

12. März 2024

Edith Schröder aus Delmsen möchte uns Verbraucherinnen über die Arbeit in der modernen Landwirtschaft informieren. Ein Bilderbuch sieht anders aus!

Die Veranstaltung findet zusammen mit dem Heimatverein im Heimathaus, Kirchstraße 9, in Neuenkirchen statt.

Anmeldungen erfolgen über die Ortsvertreterinnen bis zum 05.03.2024

Gäste sind herzlich willkommen.

weiter »

Fahrschulwissen aufgefrischt

22. Februar 2024

Zum Thema referiert Fahrlehrer Nico Tonne aus Walsrode im Feuerwehrhaus Ilhorn 39.

Es wird eine Suppe gereicht.

Anmeldungen erfolgen über die Ortsvertreterinnen bis zum 14.02.2024 und verpflichten zum Kostenbeitrag.

Gäste sind herzlich willkommen.

weiter »






Am Donnerstag, dem 28. September 2023, um 19:00 Uhr trifft sich eine Gruppe von Frauen, um Näharbeiten für den Deelmarkt herzustellen. Melde dich bei Marlis Küsel, Telefon 1856, wenn du auch Lust zu kreativen Arbeiten hast. Die Treffen finden regelmäßig nach Absprache in Ilhorn statt.

Geschrieben von Ursula Renken am 1. September, 2023 - (Permalink)




Am 22.7.2023 ging es zur Hofbesichtigung nach Eimke. Verena und Jörg-Wilhelm Ostermann bewirtschaften dort ihren Biohof, wo sie unter anderem ihre Kräuter anbauen und verarbeiten.

Nach unserer Ankunft und einer kurzen Begrüßung begann die Führung im Kräutergarten des Hofes, dem sich eine Streuobstwiese anschließt. Unweit des Hofes befindet sich das Feld, das wir fußläufig erreichten. Dort wurden uns die angebauten Kräuter erklärt und wir konnten sie riechen und schmecken. Im Anschluss besichtigten wir die Halle, in der die Weiterverarbeitung stattfindet - das Sortieren, Zerkleinern,Trocknen und Lagern.

Danach waren wir eingeladen, im Garten Tee, Sirup und Öle zu probieren. Dazu gab es Kaffee und Kuchen am liebevoll gedeckten Tisch unterm Blätterdach einer großen Rotbuche. Abgerundet wurde der Ausflug mit einem Besuch im Hofladen.

Es war ein rundherum erfolgreicher Nachmittag mit vielen Eindrücken. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Heide-Kräuter für diesen gelungenen Ausflug.

M. Küddelsmann


Geschrieben von Ursula Renken am 28. August, 2023 - (Permalink)




Auch der LandFrauenverein Neuenkirchen beteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinde und zwar mit „Kochen ist cool“ in der Schulküche der Neuenkirchener Grund- und Oberschule. Es wurde ein Menü gekocht mit Fleisch, Nudeln und Gemüse, sowie ein leckerer Nachtisch. Außerdem wurden noch kleine Torteletts gebacken, die mit Erdbeeren und Guss belegt wurden. Und es wurde Erdbeermarmelade gekocht. Die teilnehmenden Kinder hatten viel Spaß dabei. Sandra Grefe, die mit Barbara Witte und Christiane Reiners die Aktion durchführte, gestaltete ein kleines Rezeptheft für die begeisterten Kids, worüber sie sich sehr freuten. So können sie zu Hause alles nachkochen. Die Landfrauen sollen solch eine Kochaktion auf jeden Fall wiederholen, so der Wunsch der Kinder.


Geschrieben von Ursula Renken am 22. August, 2023 - (Permalink)




Die Landfrauen besichtigten den Haüptsitz der Emsland Group in Emlichheim, eine internationale mittelständische Unternehmensgruppe. Sie entwickelt, stellt her und vertreibt Produkte auf Basis pflanzlicher Rohstoffe für die weiterverarbeitende Industrie und den Lebensmitteleinzelhandel. Grundlagen der Produktion sind vorrangig Kartoffeln und Erbsen. Sie werden von den hiesigen Landwirten im Umkreis von etwa 100 km an die Produktionsstandorte geliefert. Die deutschen Produktionsstandorte sind Emlichheim, Wietzendorf, Kyritz, Goißen, Cloppenburg, Hagenow und Wittingen. Somit ist die Emsland Group ein wichtiger Arbeitgeber und für die einheimische Landwirtschaft mit dem vorrangigen Anbau von Kartoffeln ein wichtiges Standbein.

Schwerpunktmäßig werden die klassische Stärke, Stärkederivate, Proteine, Fasern, Kartoffelflocken und Kartoffelgranulat für drei Produktbereiche hergestellt:

  • Food
    Innovative Nahrungszusatzstoffe werden beispielsweise in Fruchtgummis, Lakritz, Milchprodukten, Tiefkühlprodukten, Fleisch- und Fleischersatzprodukten verwendet.
  • technische Spezialitäten
    Stärke und Stärkederivate finden Anwendung beispielsweise in Papiersackklebern, Trockenmörtel, Tapetenkleber, Glasfaserschlichte.
  • Tiernahrung für die Nutz- und Heimtierhaltung
    Proteine und Fasern werden als Inhaltsstoffe eingesetzt.

Die Absatzmärkte für die Produktlösungen der Emsland Group liegen hauptsächlich in Europa, Mittelost, Nord- und Südamerika sowie Asien.

Nach der Werksbesichtigung unternahm ein Teil der Teilnehmer eine Kutschfahrt direkt vom Werk in Emlichheim in die vielfältige Landschaft des Vechtetals nach Laar. Die übrigen Teilnehmer unternahmen von Laar aus eine Bootsfahrt auf einer Vechtezomp in das holländische Gramsbergen und zurück. Vor der Rückfahrt stärkten sich alle mit Kaffee und Kuchen. Nach einem langen Tag mit vielen Eindrücken kehrten die Landfrauen und ihre Gäste, darunter auch Männer, wieder zurück nach Neuenkirchen.

Geschrieben von Ursula Renken am 17. August, 2023 - (Permalink)




Aus allen Himmelsrichtungen trafen sich LandFrauen der 5 Ortsvereine (Soltau, Schneverdingen, Wietzendorf, Neuenkirchen und Bispingen) auf dem Georges-Lemoine-Platz, zu der von Anja Grünhagen und Monika Lütjens ausgearbeiteten Radtour "Rund um Soltaus Süden".

Die Gruppe – die auch von wenigen Landmännern begleitet wurde – drehte zunächst eine kleine Runde zu Fuß, bei der die engagierte Gästeführerin, Monika Lütjens, etwas über geschichtsträchtige Orte, wie z.B. die Burg oder das älteste Haus von 1553, und von besonderen Persönlichkeiten der Stadt Soltau berichtete.

Mit den Rädern ging es dann los Richtung Breidings Garten mit seinem besonderen Baumbestand, den vielen Rhododendren, der Ruine, den Teichen und der renovierten Villa. Der sich anschließende Weg führte über Tetendorf nach Brock, wo die Gruppe bereits zur Einkehr bei Ulbrichts erwartet wurde.

Nach dieser Pause führte der Weg weiter zur Betriebsbesichtigung in Bassel bei Fa. Hellwinkel. Der Seniorchef, Hermann Hellwinkel, erklärte ausführlich die weiteren Betriebszweige neben der Weihnachtsbaumproduktion, nämlich die Produktion von Kaminholz, Schnittgrün und Fertighecken sowie das Lohnunternehmen. Auch wenn es Petrus nicht nur gut mit den LandFrauen meinte, war die Tour eine informative, runde Sache für alle Teilnehmerinnen, die sich dann am Ortsrand von Soltau wieder in ihre Heimatrichtungen verteilten.

Geschrieben von Ursula Renken am 19. Juli, 2023 - (Permalink)